Cultural Triangle Dambulla Cave Temple

Dambulla Höhlentempel: Öffnungszeiten, Eintritt, Aufstieg – alles was man wissen muss

Dambullas Höhlentempel ist die überwältigende Hauptattraktion in der Region. Er blickt auf eine Geschichte von 2100 Jahren zurück und bietet mit 151 Buddha-Statuen, zwei Götterstatuen und drei Königsbildern eine einzigartige Vielfalt. Darüber hinaus ist jeder einzelne Quadratmillimeter mit erstaunlichen Wandmalereien bemalt, die zu einer unglaublich ehrwürdigen Atmosphäre beitragen.

Auf dieser Seite lesen Sie alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie Ihren Besuch im Höhlentempel von Dambulla planen. Eintrittspreis, Öffnungszeiten, Kleiderordnung, wie lange es dauert, die Höhlen zu besichtigen – und viele weitere hilfreiche Informationen.

Was es sonst noch in Dambulla zu sehen und zu tun gibt, können Sie hier lesen.

Unterschied zwischen Dambulla Höhlentempel und Felsentempel

Der Dambulla-Höhlentempel ist genau das Gleiche wie der Dambulla-Felsentempel. Zwei austauschbare Namen für den gleichen Höhlentempelkomplex, nicht zwei getrennte Tempel oder Höhlen.

Der Höhlentempel von Dambulla wird manchmal auch als Felsentempel bezeichnet, da er ganz offensichtlich in den Felsen eingearbeitet ist.

Und was ist der Goldener Tempel?

Der Dambulla Höhlentempel und der Goldene Tempel sind ein Tempelkomplex. Der Goldene Tempel befindet sich am Fuße des großen Felsens, in dem sich die 5 Höhlentempel befinden.

Bis 2016 war der offizielle Eingang und Ticketschalter für Dambullas Höhlentempel am Goldenen Tempel, sodass jeder Besuch zu dem prachtvollen Anblick des Goldenen Tempels kam mit dem stattlichen Goldenen Buddha auf dem Dach des Buddhistischen Museums kam.

Dambullas Goldener Tempel ist auf Grund dieses Prachtbaus echt einen Besuch wert.

Der Besuch des Goldenen Tempels ist kostenlos und ein kurzer Abstecher von 5 Minuten lohnt sich allemal! Denn selten hab ich einen so liebevoll gestalteten Tempel gesehen.

Der Goldene Tempel ist wirklich schön, mit soviel Liebe zum Detail entstanden. Ich liebe die in der Schlange stehenden Mönchsstatuen.

Eintrittspreis vom Höhlentempel und der Standort des Ticketschalter

Das Ticket kostet zurzeit Rs 1500 (ca. 7,50 Euro).

Von Januar 2016 bis Februar 2017 war der Besuch des Höhlentempels kostenlos. Ich erwähne das nur, falls Sie Blogs oder Reiseführer aus dieser Zeit lesen und sich wundern.

In einem langem Rechtsstreit 2016 und 2017 wurde herausgearbeietet, dass Dambullas Höhlentempel nicht zum Verwaltungsgebiet des Goldenen Tempels gehört, sondern der rechtmäßige Besitzer der kleine Nachbartempel ist. Daher wurde mitten in der Wallachhei in einer Nacht- und Nebelaktion ein großer Parkplatz bei dem kleinen Tempel gebaut und der Ticketschalter dorthin verlegt. Nun müssen alle Touristen sich dorthin begeben, um ihre Eintrittskarte zu erwerben.

Der Stern markiert den Standort des Ticketschalters. Der Marker mit dem Punkt zeigt an, wo der Goldene Tempel mit dem beeindruckenden Goldenen Buddha ist. Der blaue Pfad zeigt einen möglichen Spaziergang um den Tempelfelsen an (mehr dazu am Ende dieses Beitrags). Die grünen Fußgänger zeigen die Zugänge von Kandy Road und Colombo Road an.

Der neue Ticketschalter (der Marker mit dem Stern auf der Karte) ist sowohl von Kandy Road als auch von Colombo Road aus zugänglich. Von Colombo Road aus kommend, ist der Eingang der Straße mit einem großen Torbogen und Ausschilderung markiert. Von Kandy Road aus kommend, fängt die Straße fängt ca. 400m südlich vom Goldenen Tempel an. Man muss allerdings einen recht steilen Anstieg der Straße hinauf und wieder herunter, um zu Ticketschalter zu gelangen. Eine bessere und deutlich schönere und flachere Alternative wäre der in der Karte markierte Spaziergang um den Felsen herum, anfangend am Goldenen Tempel. Eine ausführliche Beschreibung gibt es am Ende dieses Artikels.

Der Aufstieg und Abstieg zu Dambullas Höhlentempel

Der Aufstieg fängt nun direkt beim Ticketschalter an und führt über eine lange Treppe bis nach oben zum Höhlentempel. Die Höhlen befinden sich in 110 m Höhe. Der Aufstieg dauert etwa 10 Minuten. Es ist recht steil, lassen Sie sich einfach Zeit. Oben gibt es keine Shops (abgesehen von Souvenir-Verkäufern), bringen Sie genügend Trinkwasser von unten mit.

Der Abstieg kann weiterhin über die alte Route zum Goldenen Tempel erfolgen. Folgen Sie einfach den Einheimischen, die nehmen fast alle den Aufgang über den Goldenen Tempel (Einheimische brauchen ja nicht den Umweg zum Ticketschalter in Kauf zu nehmen).

Besichtigung des Höhlentempels

Wenn Sie den Höhlentempel von Dambulla besuchen, beginnen Sie am besten mit der letzten Höhle und arbeiten Sie sich rückwärts vor. Die letzten beiden Höhlen sind die neuesten und am wenigsten beeindruckend. Auf diese Weise der umgekehten Reihenfolge wird es also mit jeder Höhle, die Sie besuchen, beeindruckender – und nicht immer weniger spektakulär.

Da ich mich darauf spezialisiert habe, das zu schreiben, was nicht überall (oder auch nur irgendwo) online geschrieben steht, habe ich darauf verzichtet, alle Details der fünf Höhlen aufzuschreiben. Aber ich fand zwei fantastische Seiten, die hervorragende Beschreibungen liefern (allerdings auf englisch): Srilankaview.com und Amazinglanka.com. Lesen Sie dort alle Details über die fünf Höhlen.

Hier sind einige meiner Fotos. Ich bin zwar keine professionalle Fotografin, aber ich hoffe, sie reichen für einen ersten Eindruck.

Kurzer Überblick über die Geschichte des Tempels

Der damalige König Walagamba musste vor indischen Invasoren fliehen und sich jahrzehntelang im Dschungel und in verschiedenen Höhlen verstecken. Darunter befanden sich diese Höhlen in Dambulla, in denen bereits Mönche lebten und meditierten. Sein starker Glaube an den Buddhismus gab ihm die Kraft, all diese Jahre zu überstehen. Deshalb beschloss er, diese Höhlen in einen Tempel umzuwandeln, wenn er jemals wieder König sein sollte. Gesagt, getan. Als er wieder an die Macht kam, begann er mit dem Bau dieses Tempels, der heute als der Dambulla-Höhlentempel bekannt ist. Viele Ergänzungen und Änderungen des Tempels wurden jedoch im Laufe der Zeit vorgenommen.

Wie lange dauert ein Besuch des Höhlentempels von Dambulla?

Bei all diesen Informationen über die 5 Höhlen und das es neben dem Dambulla-Höhlentempel auch den Goldenen Tempel zu sehen gibt, denken viele Touristen, dass sie für dieses Besichtigungsprogramm mindestens einen halben Tag benötigen werden.

Nein. Es dauert insgesamt nur 1 Stunde. Vielleicht anderthalb Stunden, wenn Sie dazu neigen, ein oder zwei Fotos mehr als andere zu machen, oder wenn Sie nach dem Aufstieg eine Minute länger ausruhen möchten. Aber das ist immer noch weit davon entfernt, den Tag zu füllen. Es dauert länger, alles über die fünf Höhlentempel in Ihrem Reiseführer zu lesen, als diese tatsächlich anzuschauen. Nein, natürlich nicht, nur ein Scherz 😉 Aber Sie verstehen, was ich meine.

Höhlentempel Öffnungszeiten

Die Höhlentempel sind von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr abends für Besucher geöffnet. Beachten Sie aber, dass der Kartenschalter um 17 Uhr schließt. Vergewissern Sie sich, dass Sie rechtzeitig ankommen, um Ihre Eintrittskarte zu erhalten. Sobald Sie sie haben, ist alles in Ordnung, keine Eile. Ein Besuch des Dambulla Höhlentempels dauert normalerweise nur 1 Stunde! Es ist keine tagesfüllende Sache, wie ich bereits geschrieben habe.

Kleiderordnung und andere Dinge, die zu beachten sind

Wie in jedem buddhistischen Tempel in Sri Lanka (und wahrscheinlich weltweit) gibt es im Tempel eine Kleiderordnung. Sie müssen Ihre Schultern und Knie bedecken und alle Hüte abnehmen. Es gibt keinen Leihservice für Kleidung oder Tücher zum Überwerfen, also bringen Sie vor der Ankunft einen Schal/Sarong und/oder einen langen Rock mit. Andernfalls wird Ihnen der Zutritt verwehrt.

Es gibt ein Schuhregal vor dem Eingang zum Höhlentempel. Der Betreiber verlangt eine kleine Gebühr, normalerweise Rs 20 pro Paar. Wenn Ihnen Ihre Schuhe lieb sind, nutzen Sie seinen Service. Bringen Sie Kleingeld mit. In den Tempeln in Sri Lanka verschwinden sehr viele Paar Schuhe! Vor allem an sehr geschäftigen Tagen mit Hunderten von einheimischen Besuchern (Vollmond oder berühmte Tempel). Wenn die Flipflops von Einheimischen kaputt gehen (was leicht und oft in Anbetracht der schlechten Qualität passiert), neigen Sri Lankaner dazu, einfach die Schuhe von jemand anderem zu nehmen, da sie nicht ohne Schuhe weggehen können (oder nicht das Geld oder die Möglichkeit haben, neue zu kaufen). Die nächste Person, die zurückkommt und feststellt, dass ihre Schuhe fehlen, nimmt vielleicht einfach ein weiteres Paar Schuhe mit. Und so weiter… Zahlen Sie also besser ein paar Rupien und Ihre Schuhe sind noch da, wenn Sie zurückkommen.

Beste Zeit für einen Besuch

Die beste Zeit für einen Besuch des Dambulla Höhlentempels hängt vom Wetter ab – wie überraschend! Aber generell schlage ich vor, kurz vor Sonnenuntergang zu gehen. Es ist weniger geschäftig, da die meisten Touristen morgens (nach 8 Uhr) oder tagsüber kommen. Und noch besser: Es ist einer der besten Plätze, um den Sonnenuntergang in Dambulla zu beobachten. Da die Besichtigung der fünf Höhlen etwa eine Stunde dauert, planen Sie also ein, 1,5 Stunden vor Sonnenuntergang am Goldenen Tempelkomplex zu sein. Aber dran denken, das der Ticketschalter um 17 Uhr schließt.

Leider etwas verschwommen, aber das ist das einzige Bild, was ich von diesem wahnsinning stimmungsvollen Sonnenuntergang habe. Die Farben sind original, das Bild ist unbearbeitet.

Eine andere gute Zeit für einen Besuch ist früh morgens. Der Ticketschalter öffnet um 7 Uhr, und zu dieser Zeit ist es noch sehr ruhig im Tempel. Es sind nur ein paar vereinzelte Einheimische (alles Frühaufsteher!) da. Eine wirklich friedliche und stimmungsvolle Erfahrung.

Tagsüber kommen viele Tagestouristen aus Kandy usw. um Dambullas Höhlentempel unterwegs auf dem Weg nach Sigiriya oder Polonnaruwa zu besichtigen. Außerdem ist bei der mitunter brütenden Mittagshitze der Aufstieg nicht gerade ein Spaziergang.

Nachmittags gegen 14 oder 16 Uhr sind sehr viele Touristen da, die die Nacht in Dambulla verbringen, gerade ihr Zimmer bezogen haben und erstmal den Tempel besichtigen, da sie am nächsten Morgen in aller Hergottsfrühe nach Sigiriya fahren.

Ein wunderschöner Spaziergang um den Tempelfelsen

Falls Sie mehr als nur eine Stunde für den Besuch des Höhlentempels zur Verfügung haben, empfehle ich Ihnen diesen mit einem Spaziergang um den Tempelfelsen abzurunden. Dieser ist ca. 3,5km lang und dauert eine knappe Stunde.

Der Rundgang um den Felsen ist hier mit der blauen Linie eingezeichnet. Er startet am Goldenen Tempel und endet am Ticketschalter bzw. wieder am Goldenen Tempel.

Dieser beginnt und endet am Goldenen Tempel. Von dort aus folgen Sie dem kleinen Fußweg, der am Tempel-See direkt neben dem Parkplatz beginnt. Dieser Weg führt einmal um den Felsen herum, in dem sich der Höhlentempel befindet. Sie können sich nicht verirren, denn Sie müssen nur darauf achten, dass sich der riesige Felsen immer auf Ihrer linken Seite befindet.

Falls Sie mit einem Fahrer da sind und ihr Fahrer Sie am Ticketschalter absetzt und dort wartet, können Sie z.B. auch da aufsteigen und nach der Besichtigung des Dambulla Höhlentempels über den Goldenen Tempel heruntersteigen und entlang dieser Route wieder zurück zum Ticketschalter und dem wartenden Fahrer laufen.

Hier am schönen Tempel-See fängt dieser Spaziergang an und führt Sie einmal um den Felsen zum Ticketschalter des Höhlentempels.

Dieser Spaziergang ist sehr schön und landschaftlich reizvoll. Unterwegs haben Sie nicht einmal das Gefühl, in einer Stadt zu sein. Vor allem auf der Rückseite des Felsens gibt es nichts als eine kleine Ruine (Somawathi Stupa) und ein Reisfeld.

Folgen Sie dem Pfad bis zum Ticketschalter und gehen Sie dann hinauf zum Höhlentempel. Auch wenn Sie den Höhlentempel eigentlich nicht besuchen möchten, können Sie diesem Weg folgen, zum Eingang des Höhlentempels hinaufgehen (ohne ihn zu betreten), die Aussicht genießen oder den Sonnenuntergang und dann den Abstieg zum Goldenen Tempel antreten.

What are your experiences or questions? Tell me.